Wie kann ich mitmachen?

Ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten beim Zukunftsdialog

Lübeck setzt auf Dialog. Dieser Dialog gliedert sich in drei Phasen. Von Frühjahr bis Herbst 2018 können Sie sich zu unterschiedlichen Fragen online und vor Ort zum Zukunftsbild für Lübeck und zum Rahmenplan Innenstadt beteiligen.
 

Dialogphase 1 (März bis April 2018): Zukunftsdialog on tour
– Zukunftsgeschichten für Lübeck

Erzählen Sie Ihre Zukunftsgeschichte! Was erzählen Sie jemandem im Jahr 2030 über Lübeck? Versetzen Sie sich innerlich in die Zukunft und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Am 22. und 24. März 2018 haben Sie beim „Zukunftsdialog on tour“ an mehreren Stationen im Stadtgebiet die Möglichkeit, sich über den Zukunftsdialog für Lübeck und den Rahmenplan Innenstadt zu informieren – und Ihre eigene Zukunftsgeschichte einzureichen.

Kinder und Jugendliche mischen sich ebenfalls ein: In Zusammenarbeit mit der Oberschule am Dom und weiteren Einrichtungen können junge Lübeckerinnen und Lübecker beim Zukunftsdialog mitreden. Die Ergebnisse fließen in die Perspektivenwerkstatt 2.0 ein.

Zukunftsgeschichten für Lübeck
Bis zum 15. April 2018 konnten online oder per Postkarte Zukunftsgeschichten für Lübeck eingereicht werden. Die Geschichten finden Sie hier auf der Webseite.

Mitmachen beim Zukunftsdialog

Dialogphase 2 (Juni bis Juli 2018): Perspektivenwerkstatt 2.0
– Zukunftsthemen diskutieren

Das Planungs- und Beteiligungsteam wertet die eingereichten Zukunftsgeschichten aus der ersten Dialogphase aus und schaut sich auch frühere Planungs- und Beteiligungsprozesse zur Innenstadt an. Welche Themen sind für Lübecks Zukunft wichtig? Und was bedeutet das für die Innenstadt? Als Ergebnisse werden Thesen formuliert. Auf der Perspektivenwerkstatt am 1. und 2. Juni 2018 können Sie die unterschiedlichen Themen diskutieren und bewerten. Hierfür werden Workshops, „Zukunftsgeschichten live für Groß und Klein“ und weitere Formate angeboten. Das genaue Programm finden Sie ab Mai hier.

Im Zeitraum Juni/Juli 2018 haben Sie ebenfalls online die Möglichkeit, die Themen zu kommentieren und zu bewerten. Der genaue Zeitraum wird an dieser Stelle noch bekanntgegeben.
 

Dialogphase 3 (November bis Dezember 2018): Planungswerkstatt
– Diskussion der Szenarien

In der Zwischenzeit macht sich das Planungsteam vor Ort und auf Basis vielfältiger Unterlagen ein umfassendes Bild von der Situation in der Lübecker Innenstadt. Es schaut sich an, was gut funktioniert und wo es Probleme gibt – und bezieht natürlich die Ergebnisse aus den ersten beiden Dialogphasen mit ein.

Bei der Planungswerkstatt am 9. und 10. November 2018 werden die Planerinnen und Planer erste Szenarien präsentieren. Sie haben dann die Möglichkeit, diese Szenarien zu diskutieren und zu bewerten. Zudem können Sie Maßnahmen vorschlagen, die Ihrer Meinung nach noch fehlen.

Anschließend wird die Kommentierung und Bewertung des Rahmenplan-Zwischenstands auch online auf dieser Internetseite möglich sein.

Zum Schluss wird der Rahmenplan Innenstadt unter Einbeziehung der Rückmeldung von Bürgerinnen und Bürgern endgültig ausgearbeitet. Die Abschlusspräsentation findet im Frühjahr 2019 statt.