Krähenplatz

Der kleine Platzbereich am unteren Ende der Krähenstraße, der früher lediglich als Parkplatz genutzt wurde, ist heute in Kombination mit dem „Krähenhof“ ein beliebtes und viel genutztes Quartierszentrum.

Durch die Beruhigung der Wahm- und Krähenstraße, in der lediglich der Bus Nr. 5 sowie  Lieferfahrzeuge, Taxen und AnwohnerInnen verkehren dürfen, ergab sich im verbreiterten Bereich der Krähenstraße ein ruhiger Quartiersplatz. Der Straßenraum ist ebenerdig gestaltet.  In den Erdgeschossen der Krähenstraße finden sich Cafés, Kulturbetriebe, Gewerbe und kleine Produktionsstätten.
Für die Platzgestaltung gibt es zwei Varianten:

  • VARIANTE A & C
    Nordseite: Breiter Fußgängerbereich mit Sitzbänken & Außengastro Südseite: Parkstreifen &  schmaler Platzbereich mit Bänken & Bäumen
  • VARIANTE B
    Südseite: Breiter Platzbereich mit Bäumen, Sitzgelegenheiten und einem Café/Kiosk.  Anschluss des Platzbereiches an Balauerfohr. Hier kommen Kinder auf ihre Kosten, welche die auf den Asphalt gepinselten Spiele nutzen (z. B. Himmel & Hölle).

Gemeinsam mit dem öffentlich nutzbaren Hinterhof Krähenhof“ hat sich hier eine Oase für  alle enerationen und NutzerInnen entwickelt, die eingesessene Betriebe und Nutzungen  beibehält und durch die Aktivierung des Platzbereiches neues Erleben des Quartiers initiiert.

Plakat mit Details zu Maßnahmen und Varianten (PDF)


Größere Karte anzeigen

Kommentare und Bewertungen (33)