Perspektivenwerkstatt 2.0

Der große Vor Ort-Dialog zur Zukunft von Lübeck

Welche Themen sind für Lübecks Zukunft wichtig? Und was bedeutet das für die Innenstadt?

Diese und weitere grundlegende Fragen wurden auf der Perspektivenwerkstatt 2.0 am 1. und 2. Juni 2018 erörtert. Als Vorbereitung für diese Werkstatt waren vom Planungs- und Beteiligungsteam Thesen für die Entwicklung formuliert worden, die auf den Ergebnissen der ersten Beteiligungsphase des Zukunftsdialogs aufbauen.

Auf der Perspektivenwerkstatt konnten Sie diese unterschiedlichen Themen diskutieren und bewerten und damit eine wichtige Grundlage für die Ausarbeitung von Szenarien für Lübecks Zukunft liefern. Hierfür werden Workshops, eine Radtour und weitere Formate angeboten.

Veranstaltungsort: Hanse-Schule für Wirtschaft und Verwaltung, Dankwartsgrube 14–22. Bitte den Hofeingang in der Marlesgrube (45/47) benutzen!

Bewertung und Kommentierung der Thesen
Bis zum 9. Juli 2018 haben Sie die Möglichkeit, die Thesen hier online zu kommentieren und zu bewerten.

Das Programm im Detail


Veranstaltungstag Freitag 01. Juni 2018

Zeitrahmen 16:00 – 21:00 Uhr

16:00
Auftakt und Begrüßung
Warum, was, wie?
Rückbezug Perspektivenwerkstatt 1.0
Bürgermeister Lindenau und Senatorin Glogau im Gespräch

16:30
Nutzung der Innenstadt
Wie nutzen wir die Innenstadt 2030?

17:15
Workshoprunde I
1. Wie sind wir 2030 unterwegs – In die Innenstadt und in der Innenstadt?
2. Wohnen für alle 2030 – Wie geht das?
3. Öffentliche Grünräume und Plätze für alle – Wo passiert was?

19:00
Präsentierteller

19:30
Workshoprunde II
4. Was passiert 2030 in den Erdgeschossen der Innenstadt – Einkaufen, Arbeiten, Kunst, Wohnen?
5. Kultur und Tourismus in Lübeck 2030 – Wo sind Drehkreuze für Touristen? Und: Stadt nach 8

21:00
Ausklang

NACHTSPAZIERGANG
„Stadt nach 8“ – Wo & wie findet was statt?


Veranstaltungstag Samstag 02. Juni 2018

Zeitrahmen 10:00 – 16:00

10:00
Frühstücks-Info-Café
Präsentierteller - Was war Freitag?

11:00
Workshoprunde III
6. Radtour: Welche Funktionen haben die Eingangsbereiche der Altstadt? (Nur mit Anmeldung.)
7. Wie sind wir 2030 unterwegs? – Vertiefung
8. Neues Bauen im Welterbe – Wie geht das?
9. Markt der jungen Blicke - Ergebnisse der Jugendbeteiligung

13:30
Workshoprunde IV - Räumliche Vertiefungen
10. – 12. Wo besteht besonderer Handlungsbedarf? Workshops zu räumlichen Vertiefungen

15:00
Plenumsdiskussion
Bürgermeister Lindenau, Senatorin Glogau, PlanerInnen und BürgerInnen

16:00
ENDE - AUSBLICK
Bürgermeister Lindenau

Freier Tisch für weitere spontane Themen während der Workshop-Runden.