Do, 16.08.2018 27° C Text vorlesen (ReadSpeaker) MenüSchließen

Online-Beteiligung für Radschnellwege

Zurzeit beauftragt die Hansestadt Lübeck eine Machbarkeitsstudie für einen Radschnellweg von Bad Schwartau über die Innenstadt nach Groß Grönau. Zur Untersuchung der Trassenführung wurde die Strecke in zwei Korridore unterteilt: Der erste Abschnitt verbindet Bad Schwartau mit dem Hauptbahnhof und der Innenstadt. Der zweite Abschnitt führt von der Innenstadt weiter Richtung Hochschulstadtteil oder Groß Grönau. In der Innenstadt verteilen sich die Verkehre auf das vorhandene Radverkehrsnetz.

Für diese Korridore sind wir an Ihren Trassenvorschlägen interessiert!

Ziel ist es, die Attraktivität des Radverkehrs weiter zu steigern. Die Machbarkeitsstudie soll wichtige planerische Grundlagen für die spätere Realisierung neuer und nachhaltiger Mobilitätsangebote für Pendler in Lübeck liefern. Die Metropolregion Hamburg unterstützt die Untersuchung der Umsetzbarkeit von insgesamt acht Radschnellwegen in der Metropolregion mit knapp einer Millionen Euro.

Radschnellwege sind Radverkehrsverbindungen, die direkt geführt und qualitativ hochwertig Wohn- und Gewerbegebiete bzw. Stadtzentren miteinander verknüpfen. Ihr besonderes Merkmal ist die Möglichkeit einer gleich bleibenden Fahrgeschwindigkeit mit relativ geringem Energiebedarf, was durch Kreuzungsfreiheit (Unter- und Überführungen), grüne Wellen, durch gute Oberflächenbeschaffenheit und größere Radwegbreiten erreicht wird.