Do, 03.12.2020 3° C Text vorlesen (ReadSpeaker) MenüSchließen

Radverkehrskonzept

Mit dem Bericht „Fahrradfreundliches Lübeck“ aus dem Jahr 2013 verfügt die Hansestadt Lübeck über ein vergleichsweise junges Radverkehrskonzept (RVK). Mit der Fortschreibung sollen u.a. folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Maßnahmen müssen umgesetzt werden, um Lübeck auf dem Weg zur Fahrradstadt weiter voranzubringen?
  • Wie können verschiedene Zielgruppen dazu bewegt werden, häufiger das Auto stehen zu lassen und das Fahrrad zu nutzen?
  • Wie kann die Umsetzung der Maßnahmen sichergestellt werden?

Hierzu sind wir an Ihren Vorschlägen interessiert!

Meine Vorschläge

Und so einfach funktioniert es:

  • Wählen Sie zuerst rechts eine Kategorie aus.
  • Strecke anlegen: Auf das Streckensymbol Icon für neue Strecke anlegen klicken. Doppelklick beendet die Erstellung einer Strecke. Während der Bearbeitung können Sie mit der Richtungstasten Ihrer Tastatur scrollen. Sie können zu einzelnen Strecken im Feld rechts auch einen Kommentar hinterlegen.
  • Strecke bearbeiten: Auf das Bearbeiten-Symbol klicken. Knotenpunkt anklicken zum Löschen. Knotenpunkt anklicken und gedrückt lassen zum Verschieben. Zum Beenden der Bearbeitung auf „Speichern“ klicken.
  • Punktmarker anlegen: Auf das Punktmarkersymbol Icon für neuen Punktmarker anlegen klicken. Sie können zu einzelnen Punktmarkern im Feld rechts auch einen Kommentar hinterlegen.

Kategorie auswählen

Kommentar

Meine Kontaktdaten

Bitte füllen Sie alle mit einem * markierten Felder aus.

Vorschläge zum Radverkehrskonzept

  • Idee/Vorschlag

    Asphalt ausbessern, Wurzelhebungen verringern, mehr Sicherheit in den Kreiseln.
    Wenn eine Straße als Fahrradstraße bezeichnet wird, sollte sie auch fahrradfreundlich sein.

    Vorschlag von Jannis Dünninger

    Veröffentlicht am 01.12.2020

    Weitere Idee/Vorschläge anzeigen
  • Kommentar

    ausgebauter Radweg, der auch mit Kindern befahren werden kann

    Kommentar

    zu schmal und hoppelig

    Kommentar

    zu schmal und hoppelig

    Kommentar

    an der Ampel stehen Radfahrer und die anderen müssen dort vorbei

    Kommentar

    Ampel wartend und Radfahrer, die vorbei wollen

    Idee/Vorschlag

    Fahrradampeln, ausgebaute Wege für Fahrradfahrer, Hauptstrecken identifizieren und zu Schnellradwegen machen, mehr Radparkplätze in der Innenstadt, Extra Spuren für Radfahrer, damit diese schneller vorwärts kommen und der Vorteil zum Auto stärker ist

    Vorschlag von gastrac

    Veröffentlicht am 10.11.2020

    Weitere Idee/Vorschläge anzeigen
  • Idee/Vorschlag

    Mein Vorschlag: Fortsetzung des Rad- / Wanderweges zu einem durchgehend s i c h e r e n Weg von Travemünde nach Warnsdorf

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Travemünde ist ein Touristenmagnet. Wanderer und Radler nutzen auch gern die Ausflugsziele der Umgebung. wie den Töpferhofs und Karls Erlebnis-/Erdbeerhof, wobei letzteres für Kinder ein Paradies ist. Leider begibt man sich von Travemünde - Teutendorfer Weg nach Warnsdorf in kreuzgefährliche Kurven, nachdem gerade dort der Fahrrad-/ Fußweg nicht durchgehend ausgebaut ist.

    Ich hoffe auf Berücksichtigung und Benachrichtigung bzgl. des Vorschlags. Danke für Ihre Zeit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gisela Günther

    Vorschlag von Gila

    Veröffentlicht am 21.10.2020

  • Kommentar

    Hier fehlt Asphalt, alles ist voller Sand.

    Kommentar

    Hier sind viele Baumwurzeln, die meisten Bäume hier haben Unebenheiten verursacht.

    Kommentar

    Hier muss man, wenn man den Berg herunterfährt, von links nach rechts über die Straße und durch den Gegenverkehr fahren, um auf die Straße zu kommen. Man muss hier oft plötzlich bremsen und Autos fahren oft schnell an einem, sogar auf der falschen Seite, vorbei.

    Kommentar

    Hier ist der Weg viel zu schmal und man ist durch viele Bäume gezwungen nah an der Fahrbahn zu fahren oder auf den Fußweg auszuweichen. Die Bäume dürfen aber bei einer Maßnahme nicht gefällt werden.

    Kommentar

    Hier sind ganz viele Unebenheiten wegen Wurzeln und viele breite Stellen, an denen Asphalt entfernt wurde und nun Löcher sind, die sich mit Wasser und Dreck füllen.

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von Christopher Walther

    Veröffentlicht am 07.10.2020

  • Kommentar

    Autostellflächen entfernen, an beiden Seiten ein Radfahrweg. Die entfallenen Autoparkplätze u.U. auf dem Gustav-Radbruch-Platz neu anlegen. Zudem Verkehrsführung um den Gustav-Radbruch-Platz als echten Kreisverkehr anlegen. Mehr farbliche Markierungen.

    Idee/Vorschlag

    Parkhaus unter dem Gustav-Radbruch-Platz würde mehr Platz für breite Radwege schaffen.

    Vorschlag von SP

    Veröffentlicht am 03.10.2020

    Weitere Idee/Vorschläge anzeigen
  • Kommentar

    viele Unebenheiten im Kopfsteinpflaster, vielleicht kann man die Steine abflachen oder die Rillen verfüllen?

    Kommentar

    Hohelandstraße und Zietenstraße werden zu den Berufsverkehrszeiten intensiv von Autofahrern als Abkürzung um den Mühlenteller genutzt, was v.a. morgens für die vielen Radfahrer (viele Schulkinder) neben den am Rand parkenden Autos gefährlich ist.
    Ich wünsche mir dort eine Verkehrsberuhigung:
    - Einbahnstraße?
    - Fahrradstraße?

    Kommentar

    Bitte mehr Platz zwischen Geländer und der Fahrradrampe, ich bleibe ständig mit den Pedalen beim Schieben daran hängen

    bei der nächsten Sanierung der Unterführung wäre eine treppenlose, gerade und sanfter steigende Rampe "zum Durchfahren" ideal

    Kommentar

    Autofahrer überholen mit sehr gefährlichen Manövern und fahren viel zu dicht an den Radfahrern vorbei!

    Ich wünsche mir entweder eine bauliche Trennung von Radweg und Fahrbahn oder eine Umwandlung des Mönkhofer Wegs zur Fahrradstraße bzw. als durchgehende Tempo-30-Zone

    Kommentar

    Sowohl Radwege als auch Fahrbahnbelag sind in einem schrecklichen Zustand, dabei ist die Straße als Zufahrt zum Drägerpark sehr praktisch

    Kommentar

    Vielleicht kann man Warntafeln anbringen, damit die Autofahrer auf Radler achten?

    Kommentar

    Bitte die Ampelschaltung so ändern, dass man als Radfahrer mit ausreichend Zeit am Fahlenkampsweg losfahren kann und über die Auffahrten zum St.-Jürgen-Ring hinüberkommt.
    Es bildet sich dort immer eine große Warteschlange, die den Fahrradweg für jene verstopft, die richtung Marli wollen

    Kommentar

    Ein bewachtes Fahrradparkhaus wäre ein Segen für alle Pendler (vgl. "Umsteiger" am Kieler Hbf)

    Kommentar

    Um die Clemensstraße könnten gern mehr Fahrradbügel aufgestellt werden

    Kommentar

    ein paar mehr Fahrradständer wären schön!

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von Nils

    Veröffentlicht am 17.09.2020