Mittwoch 16.06.2021 Text vorlesen (ReadSpeaker) MenüSchließen

Radverkehrskonzept

Mit dem Bericht „Fahrradfreundliches Lübeck“ aus dem Jahr 2013 verfügt die Hansestadt Lübeck über ein vergleichsweise junges Radverkehrskonzept (RVK). Mit der Fortschreibung sollen u.a. folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Maßnahmen müssen umgesetzt werden, um Lübeck auf dem Weg zur Fahrradstadt weiter voranzubringen?
  • Wie können verschiedene Zielgruppen dazu bewegt werden, häufiger das Auto stehen zu lassen und das Fahrrad zu nutzen?
  • Wie kann die Umsetzung der Maßnahmen sichergestellt werden?

Hierzu sind wir an Ihren Vorschlägen interessiert!

Meine Vorschläge

Und so einfach funktioniert es:

  • Wählen Sie zuerst rechts eine Kategorie aus.
  • Strecke anlegen: Auf das Streckensymbol Icon für neue Strecke anlegen klicken. Doppelklick beendet die Erstellung einer Strecke. Während der Bearbeitung können Sie mit der Richtungstasten Ihrer Tastatur scrollen. Sie können zu einzelnen Strecken im Feld rechts auch einen Kommentar hinterlegen.
  • Strecke bearbeiten: Auf das Bearbeiten-Symbol klicken. Knotenpunkt anklicken zum Löschen. Knotenpunkt anklicken und gedrückt lassen zum Verschieben. Zum Beenden der Bearbeitung auf „Speichern“ klicken.
  • Punktmarker anlegen: Auf das Punktmarkersymbol Icon für neuen Punktmarker anlegen klicken. Sie können zu einzelnen Punktmarkern im Feld rechts auch einen Kommentar hinterlegen.

Kategorie auswählen

Kommentar

Meine Kontaktdaten

Bitte füllen Sie alle mit einem * markierten Felder aus.

Vorschläge zum Radverkehrskonzept

  • Idee/Vorschlag

    - klare Parkregelung
    - Blumenpoller für Geschwindigkeitsreduzierung
    - Poller in den Kreuzungsbereichen
    - Reduzierung der Parkplätze sowie Einführung von Anwohnerparkausweisen um Autoverkehr zu reduzieren (insbes. Wohnmobile und Besucher der Innenstadt)
    - Einbahnstraße im Wakenitzufer um Durchgangsverkehr zu reduzieren

    Vorschlag von Jonas Grotelüschen

    Veröffentlicht am 28.05.2021

    Weitere Idee/Vorschläge anzeigen
  • Kommentar

    Viel Verkehr, kein Radweg und auf der Brücke ein hoher Kantstein

    Kommentar

    Als Fuß/Radweg ausweisen und den Radweg kenntlich machen (wie es früher einmal war) sowie eine kantsteinfreie Durchfahrt zum Edeka-Gelände ermöglichen

    Kommentar

    Ampel für beide Spuren synchronisieren sodass man als Fußgänger/Radfahrer nicht 2x warten muss

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von Stephan Elsner

    Veröffentlicht am 26.04.2021

  • Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Umgestaltung der alten, groben und welligen Kopfsteinpflasterstraße mit hohen Kantsteinen in einen modernen shared space ohne Kantsteine und mit markierten Parkflächen. Barrierefrei für Radfahrer, Kinderwagen und Senioren.

    Kommentar

    Asphaltierung der Oberfläche

    Idee/Vorschlag

    Im gesamten Quartier um den Brolingplatz sind die Straßen nicht mehr zeitgemäß. Es ist eine Tortur dort Fahrrad zu fahren, da das Kopfsteinpflaster extrem grob ist. Die Kantsteine sind hoch und die Gehwege teilweise schmal und schief (z.B. in der Reiferstraße und Adlerstraße). Für Senioren, Kinderwagen und gehbehinderte Menschen ist es dadurch schwierig und gefährlich.
    Hier könnte man gut einen "Shared Space" umsetzen (https://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Space), d.h. einen barrierefreien Raum den sich alle Verkehrsteilnehmer teilen ohne dass dieser Überreguliert wird. Konkret würde dies bedeuten dass Fahrweg und Gehweg einheitlich und auf gleichem Höhenniveau (ohne Kantsteine) gepflastert würden, Parflächen und Gehwege sind lediglich farblich markiert. In den Niederlanden hat sich so ein Konzept in vielen Orten bewährt.

    Vorschlag von Stephan E.

    Veröffentlicht am 26.04.2021

    Weitere Idee/Vorschläge anzeigen
  • Kommentar

    Sehr schlechte Oberfläche in beide Richtungen

    Kommentar

    verbesserte Wegeführung allerdings wenig Aufmerksamkeit durch Autofahrer. Vorschlag: Fahrradspur, die von Autos nicht genutzt werden darf, einführen.

    Kommentar

    Beidseitige Befahrung ermöglichen. Seperaten Radweg einführen dafür Parkplätze reduzieren

    Kommentar

    Ampelschaltung synchronisieren, um schnellere Überquerung zu ermöglichen

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von AnnWe

    Veröffentlicht am 19.04.2021

  • Kommentar

    Hier ist die Oberfläche der Fahrradwege auf beiden Straßenseite so uneben, dass man ihn fast nicht benutzen kann

    Kommentar

    Hier ist kein Fahrradweg vorhanden, teilweise darf mit auf dem Fußweg auf der linken Seite (die Straße hoch) gefahren werden. Dafür ist allerdings zu wenig Platz vorhanden.
    Auf der Straße wird man schnell von den Autofahrern übersehen, fühle mich durch die dicht an mir vorbei fahrenden Autofahrer unsicher.

    Kommentar

    sehr uneben

    Kommentar

    Die Ampel merkt (zwischen Kastanienallee und Albert-Stifter-Straße) nicht, wenn nur ein Fahrrad an der Ampel steht und schaltet nicht auf grün, wenn länger kein Auto dort stand.
    Dann muss selber der Taster der Ampel gedrückt werden und über den Fußgängerüberweg gegangen.

    Kommentar

    Hier ist die Straße so eng, dass ein Fahrrad schon die komplette Straße blockiert. Man fühlt sich gehetzt / bedrängt

    Kommentar

    Hier kreuzen sich Fußweg (Personen, die die Straße and er Ampel kreuzen) und Fahrradweg, wodurch häufig Fußgänger auf dem Fahrradweg stehen und die Fahrradfahrer nicht bemerken.

    Kommentar

    Hier wird Fahrradweg plötzlich zur Rechtsabbiegespur

    Kommentar

    Um hier links abzubiegen, muss sich zwischen die Autos gestellt werden, also vom Fahrradweg auf die Straße fahren.

    Kommentar

    Hier würde ich mir einen eigenen Fahrradweg rund um den Kreisel wünschen. Ich steige immer lieber vom Fahrrad ab und gehe zu fuß, als in diesen Kreisel zu fahren.

    Kommentar

    Hier endet der Fahrradweg plötzlich, allerdings ist es hier sehr gefährlich im morgendlichen Uni- und TH-Autoverkehr!
    Es ist nicht möglich, dass sich die Fahrradfahrer plötzlich zwischen die Autos quetschen, es fahren meist trotzdem Fahrradfahrer und Autofahrer noch nebeneinander. Dies ist ein Problem, da viele Autofahrer rechts zu den Parkplätzen abbiegen, und dann schnell Fahrradfahrer übersehen, oder den Verkehr aufhalten, da die Fahrradfahrer einfach an ihnen rechts vorbei fahren.

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von D

    Veröffentlicht am 12.04.2021

  • Kommentar

    Direkter eigener Fahrradweg!

    Kommentar

    Mehr Abstellmöglichkeiten bitte!

    Kommentar

    Mehr Abstellmöglichkeiten bitte!

    Kommentar

    Wurzeln lockern Boden auf!

    Kommentar

    Unebener Fahrradweg!

    Kommentar

    Zu Hauptverkehrszeiten ist der Weg zu eng

    Kommentar

    Eigener Fahrradweg!

    Kommentar

    Eigener Fahrradweg, gerne in beide Richtungen!

    Kommentar

    Fahrradwegführung im und vor dem Kreisverkehr verbessern!

    Kommentar

    gerne Autofrei!

    Kommentar

    gerne Autofrei!

    Idee/Vorschlag

    Vorschlag von Tobias Bergen

    Veröffentlicht am 12.04.2021