Hafenentwicklungsplan

Mit dem neuen Hafenentwicklungsplan geht es darum, das Schiff Hansestadt Lübeck auf Kurs zu bringen. Auf einen Kurs, der dem Hafen wie in der traditionsreichen Vergangenheit auch in Zukunft seine Bedeutung als wichtiger Wirtschaftsfaktor sichert, den weiteren Ausbau ermöglicht und den Hafen für die zukünftigen Anforderungen wappnet. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und zur Stärkung der Unternehmen; somit zur Sicherung und Förderung des Wirtschaftstandortes Lübeck. 

Was ist ein Hafenentwicklungsplan (HEP)?

Ein Hafenentwicklungsplan (HEP) beschreibt auf Basis von

  • Verkehrsprognosen,
  • Art, Anzahl und Größe künftig zu erwartender Schiffe,
  • vorhandener und zu erwartender Umschlagtechnik für die Be- und Entladung,
  • und anderer relevanter Randbedingungen (Unternehmens- und Marketingstrategie etc.),

den daraus resultierenden Bedarf an zukünftigen Hafenfazilitäten (Hafenfläche, Anleger und Umschlagtechnik) und befasst sich auch mit den Verkehrsanbindungen des Hafens.

Aufgrund des relativ langen zeitlichen Vorlaufs für Hafenausbaumaßnahmen mit Flächenvorsorge, Genehmigungsverfahren und Bau von Hafeninfra- und Hafensuprastruktur erstreckt sich der HEP auf einen relativ langen Planungshorizont von 10 bis 20 Jahren. 
Neben wirtschaftlichen Interessen müssen ökologische Belange und konkurrierende Stadtentwicklungskonzepte in den HEP einfließen.

Ziel des HEP: Erhalt und/oder Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Lübecker Hafens. Dies steht in direktem Zusammenhang mit der langfristigen Sicherung verschiedener Arbeitsplätze und der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, der Sicherung von Steuereinnahmen, dem Erhalt und dem Ausbau von Handlungsbeziehungen sowie den Transportverflechtungen des Lübecker Hafens mit Zentraleuropa und dem skandinavischen, baltischen und russischen Raum. Durch Sicherung der erforderlichen langfristigen Entwicklungsperspektiven im Kontext der Stadtentwicklung (u.a. Flächennutzungsplan der Hansestadt Lübeck).

Warum machen wir das?

Arbeitskonzept Hafenentwicklungsplan

Zustandsbewertung des FFH-Gebietes Traveförde und angrenzende Flächen

Ergebnisse des Managementplans FFH-Gebiet Traveförde - Maßnahmenkarte zur Verbesserung des Untertraveraums

Block 4 – Sachstand HEP