Dokumentation des Beteiligungs- und Planungsprozesses

Die Dokumentationsmaterialien zum Zukunftsdialog im Überblick

Hier finden Sie PDF-Dokumente, Fotos und weitere Dokumentationsmaterialien zum Zukunftsdialog.

 


Perspektivenwerkstatt 2.0

Dokumentation der Perspektivenwerkstatt am 1. und 2. Juni 2018 in der Hanse-Schule

Die Perspektivenwerkstatt 2.0 fand am Freitag, den 1. Juni 2018 und am Sonnabend, den 2. Juni 2018 in der Hanse-Schule statt. Hier finden Sie die Dokumentationsmaterialien zur Ansicht bzw. zum Download.

Dokumentation der Veranstaltung (Ergebnisprotokoll als PDF-Datei)

Die Band des Jugendzentrums "Röhre" - bestehend aus Laura, Prizilla, Carla, Alexander und Tom - präsentierte bei der Perpektivenwerkstatt den Lübeck-Song, dessen Refrain Sie hier nun mit freundlicher Erlaubnis der Band und der Leiterin des Jugendzentrums anhören können:

 


PARK(ing) Day 2018

Seit 2005 findet international jedes Jahr am dritten Freitag im September der PARK(ing) Day statt. An diesem Tag werden zum Zweck der Re-Urbanisierung von Innenstädten Parkplätze im öffentlichen Straßenraum modellhaft kurzfristig umgewidmet und einer anderen Nutzung wie etwa der als grüne Oase, als Verweil- oder Fahrradabstellfläche zugeführt. Die Hansestadt Lübeck beteiligte sich im Rahmen der Neuaufstellung des Rahmenplans Innenstadt an dieser Aktion.

Gemeinsam mit dem ArchitekturForum wurde am 21. September 2018 der stark durch den Verkehr dominierte Straßenraum in der Beckergrube verändert. Eine Umnutzung des Straßenraums in Höhe des Theaters sollte darauf aufmerksam machen, wie viel Platz durch parkende Autos verloren geht und wofür der neu entstandene Raum stattdessen genutzt werden kann: kreiert wurde ein Theaterplatz. Dieser konnte noch am Folgetag von den BesucherInnen der Theaternacht erkundet werden.

Festzustellen war, dass die Verengung der Fahrbahn von zwei auf eine Spur Richtung Westen zu einem besseren Verkehrsfluss (keine Behinderung durch Spurwechsel, kein Rückstau, langsamere Fahrweise) geführt hat und insbesondere bewegungseingeschränkte Menschen die Straße nun an dieser um 4 m verengten Stelle überquert haben. Passanten und Theaterbesucher haben sehr positiv auf den provisorischen 'Theaterplatz' reagiert und können sich gut vorstellen, dass Lübeck an dieser Stelle einen attraktiven Aufenthalts- und Flanierbereich erhält.