Rahmenplan mit Mobilitätskonzept

Die Zukunft der Lübecker Innenstadt städtebaulich und verkehrlich gestalten

Planerinnen und Planer erarbeiten gemeinsam mit den Lübeckerinnen und Lübeckern einen städtebaulichen Rahmenplan mit einem daraus abgeleiteten Mobilitätskonzept. Dabei wird die Innenstadt stets als Teil von Lübeck betrachtet.

Der Rahmenplan Innenstadt

Mit einem städtebaulichen Rahmenplan wird die künftige Entwicklung eines bestimmten Stadtbereichs abgesteckt – und das in einer großen Bandbreite von Themen. Im ersten Schritt nimmt man dafür den betreffenden Stadtbereich genau unter die Lupe, um aktuelle Stärken und Schwächen, aber auch zukünftige Herausforderungen und problematische Entwicklungstendenzen auszufiltern.

Es handelt sich um ein so genanntes "informelles Planungsinstrument", bei dem es kein strikt einzuhaltendes formelles Verfahren gibt wie z.B. bei der Aufstellung eines  Flächennutzungsplans oder eines Bebauungsplans. Die Erarbeitungsschritte können also für die jeweilige Situation vor Ort quasi "maßgeschneidert" werden. Die frühzeitige und umfassende Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger hat dabei stets einen großen Stellenwert.

In diesem Fall geht es um die Lübecker Innenstadt: Für welche heutigen und zukünftigen Probleme müssen Lösungen gefunden werden? Was funktioniert auf der Altstadtinsel gut und soll erhalten und weiter gestärkt werden? Wo gibt es Konflikte zwischen unterschiedlichen Wünschen für die Zukunft?

Ein Team aus Planerinnen und Planern ist damit befasst, hier im wahrsten Sinne des Wortes „den Rahmen abzustecken“. Ziel ist ein übergreifendes Konzept mit einer Reihe von Maßnahmen, die in den kommenden Jahren Stück für Stück in konkrete Projekte umgesetzt werden. Aber die Planung findet nicht hinter verschlossenen Türen statt. Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich vielfältig mit ihren Ideen einbringen. So entsteht mit dem Rahmenplan Innenstadt die im Dialog erarbeitete Grundlage für die weitere Entwicklung des Lübecker Zentrums. 

Das daraus abgeleitete Mobilitätskonzept

Zusätzlich zum Rahmenplan wird ein Mobilitätskonzept für die Innenstadt ausgearbeitet. Denn Verkehr und Mobilität bilden ein besonderes Schwerpunktthema im Hinblick auf die Entwicklung der Lübecker Innenstadt. Wie wollen wir zukünftig unterwegs sein? Hier gibt es sehr unterschiedliche Interessen, die berücksichtigt werden müssen.

Eine Lösung zu finden, die allen gefällt, ist nicht einfach und eine große Herausforderung für die Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplaner. Auch hier geht es darum, im engen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern ein Konzept auszuarbeiten, das den Rahmen für die Zukunft von Zu-Fuß-Gehen, Radfahren, öffentlichem Verkehr und Autoverkehr bildet. Das Thema Parken ist dabei ebenfalls wichtig.

 

Bringen Sie sich ein! Machen Sie vom 12. November bis zum 9. Dezember 2018 mit bei der Bewertung und Kommentierung von Bausteinen für Rahmenplan und Mobilitätskonzept Innenstadt. Zur Variantenbewertung »